Digitalisierung von Prozessen in der Finanzabteilung benötigen mehr Aufmerksamkeit

Tools und entsprechende Technologien für die Digitalisierung von Prozessen in der Finanzabteilung werden nach der Meinung von Kai Grönke, Partner bei Horváth & Partners werden wichtiger. Es beschäftigen sich seit vergangenem Herbst bis diesem Frühjahr fast doppelt so viele CFOs mit Digitalisierungsthemen (Steigerung der Top-Prioritäten von 13 auf 24 Prozent).

Viele CFOs sind noch unsicher in der konkreten Anwendung von entsprechenden Lösungen. Sie wissen aber um die Vorteile, die die Digitalisierung ihnen bringen kann. Big-Data-Analysen und Cloud-Technologien sind ihnen bekannt und sie wissen, wie diese anzuwenden sind. Dagegen handelt es sich bei Artificial Intelligence, Blockchain und Robotics um Themen, die ihnen neu sind.

Anbieter und Berater müssen den CFOs konkrete Anwendungsfälle erläutern, nur so lassen sich laut Grönke die Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung mittels Robotics effizienter durch Automatisierung gestalten. Tools wie Advanced Analytics werden bald nach Meinung des Experten zum Standard gehören und bieten Mitarbeitern Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln und es bedarf „Kompetenzen, etwa die von Mathematikern oder Statistikern. Die Teams in den Finanzabteilungen werden vielfältiger werden.“